top of page
  • AutorenbildOliver

Gesunder Schlaf-Was mache ich falsch?

Schlafen ist für uns Flugbegleiter der "Heilige Gral". Wir durchfliegen viele verschiedene Zeitzonen im laufe des Monats. Mal sind es plus 9 und manchmal minus 9 Stunden. Mit zunehmenden Alter wird es immer schwieriger für deinen Körper mit dem Jetlag klar zu kommen und die Probleme der schlaflosen Nächte beginnen.

In diesem Blog möchte ich dir ein paar Tipps geben, wie du es schaffst wieder besser zu schlafen.



Erst einmal möchte ich dich auf die möglichen Symptome eines Jetlag aufmerksam machen. Warum? Vielleicht erkennst du daran, dass du deine Schlafgewohnheiten ändern solltest.

  • Schlafstörungen ( nicht durchschlafen )

  • Müdigkeit ( über mehrere Wochen )

  • depressive Verstimmungen

  • Schwankungen der Herzfrequenz

  • Konzentrationsschwäche

  • Gereiztheit

  • Appetitlosigkeit

  • Verdauungsprobleme

Wenn du ein Symptom bei dir erkannt hast, dann musst du unbedingt weiter lesen und die Tipps auf deinem nächsten Umlauf ausprobieren.


Tipp 1) Verzichte auf den letzten Kaffee vor der Landung.


Tipp 2)

Stelle sofort nach der Landung deine Uhr auf "local time" und versuche etwas länger in der Zeit wach zu bleiben. Die größte kostenlose Hilfe beim Jetlag bietet dir die Sonne.

Mit anderen Worten: "Raus aus dem Hotelzimmer und schnell an die frische Luft"!


Tipp 3)

Verzichte auf die Crew Brause (Alkohol führt zu vermehrten Toilettengängen und Austrocknung des Körpers) und schweres, fetthaltiges Essen vor dem Schlafen gehen (der Körper ist mit der Verdauung zu sehr beschäftigt). Ich kenne das Gefühl nur zu gut. Viel vor dem schlafen gehen Essen, damit man in der Nacht nicht vor Hunger wach wird. Das ist aber genau der falsche Ansatz. Für den nächtlichen Hunger habe ich immer Proteinriegel oder Cup Nudeln im Koffer. Hier findest du ein Produktvergleich.


Tipp 4)

Stelle die Temperatur auf 18-20 Grad. Falls es dir zu kalt ist, ziehe dich lieber warm an. Kleiner Tipp: Viele kennen ihn bestimmt noch, den guten Schlafanzug von früher 😉

Falls du möchtest nehme zu diesem Zeitpunkt eine Melatonin Tablette ein. Ich persönlich bin davon sehr überzeugt. Mehr Infos zu Melatonin findest du hier.


Tipp 5)

Ein heißes Bad / Dusche vor dem Schlafen gehen. Es beruhigt die Sinne und senkt den Blutdruck. Für Entspannung sorgen auch ätherische Öle in der Badewanne, wie z.b. Lavendel


Tipp 6)

Stelle sicher, dass sich die Gardinen komplett verschlossen haben. Abhilfe schafft dir z.b. ein Kleiderbügel für Hosen. Damit kannst du die Vorhänge zusammen führen und verschliessen. Falls dies nicht funktioniert empfehle ich dir die 3 D Schlafmaske für einen langen und tiefen Schlaf. Die Vorteile sind, dass die Schlafmaske aus reiner Seide und Baumwolle hergestellt ist. Dadurch ist sie Atmungsaktiv und 100% lichtundurchlässig. Durch den Klettverschluss kannst du selbst bestimmen wie fest sie um deinen Kopf sitzen soll. Ich empfehle sie fest am Kopf zu verschliessen. Warum? Es sorgt dafür, dass deine Augen verschlossen bleiben und durch die Form der Schlafmaske fallen die Ohrenstöpsel nachts auch nicht mehr aus den Ohren.




Tipp 7)

Bist du noch aufgekratzt vom Flug oder bestimmte Dinge gehen dir nicht aus dem Kopf? Dann kannst du dir neben dem Kopfkissen noch einen Lavendelbeutel legen.



Crewrest

Tipp 8)

Ein letzter Tipp an alle Damen. Viele von euch ziehen nicht gerne eine Schlafmaske im Crew Rest an, da das Make Up verwischt. Dafür gibt es auch eine Lösung.



Jetzt wünsche ich euch erst einmal alle einen gesunden und erholsamen Schlaf. Falls Ihr noch Schlaftipps habt, schreibt sie gerne unter den Kommentaren.


326 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page